Mittwoch, 23. April 2014

Blogger schenken Lesefreude ... Ultimative Verlosung!

Ihr Süßen, es ist soweit! Der Tag des Buches ist da!

... Und damit auch der Start der diesjährigen Aktion "Blogger schenken Lesefreude".  Natüüüürlich bin ich als erwiesene Leseratte dabei.
"Blogger schenken Lesefreude" wurde von Dagmar und Christina ins Leben gerufen, um - wie der Name ja eigentlich schon sagt - Bloggern die Möglichkeit zu geben, ihren Lesern zu zeigen, wie toll Bücher eigentlich sind.

Vielleicht erinnert ihr euch an letztes Jahr? (Klick)
Letztes Jahr habe ich unter bergeweise Lesehungriger meinen allerliebsten Roman "Der Schwarm" von Frank Schätzing verlost. Übrigens nach wie vor sehr empfehlenswert, finde ich.

Dieses Jahr möchte ich ausnahmsweise keinen Roman verlosen, sondern etwas, das deutlich besser zum Thema meines Blogs passt.

Und zwar: Meine aktuelle Kochbuch-Bibel. Das erprobteste, vollgeklecksteste, bewundertste und angesabberteste (irgendwie sehen die Wörter alle falsch aus? Egal!) Buch, das mein Kochbuch-Schrank hergibt. Oooooh ja!
Es ist - *Trommelwirbel* - "The Lotus and the Artichoke" von Justin P. Moore.
Ich LIEBE dieses Buch! Es ist Wahnsinn, ehrlich! Wer es noch nicht hat sollte es sich umbedingt zulegen! Es ist auf jeden Fall eines der vielseitigsten und internationalsten Kochbücher, das mir je in die Hände gefallen ist - und das will bei der Menge meiner Sammlung was heißen. Danke Justin für dieses inspirierende Kochbuch!

Neugierig? Mehr zum Buch findet ihr hier: Klick!


Und hier könnt ihr es natürlich heute gewinnen. (Übrigens ein neues Exemplar. Außer es möchte jemand mein vollgekritzeltes und bekleckertes haben. ;-) )


Wie geht das?
Ganz einfach: Bitte sagt mir bis zum 27.04. (17 Uhr), welche Länderküche ihr am liebsten mögt.
Und zwar unten in den Kommentaren und MIT MAILADRESSE unter der ich euch kontaktieren kann, falls ihr gewinnt. Die hat letztes Jahr bei einigen gefehlt, was ich sehr schade fand.


Die Aktion mit allen Beteiligten könnt ihr übrigens auch auf Facebook verfolgen:
Schau mal hier!

Montag, 21. April 2014

Möhrchen Torte



Ich muss gestehen: Ich bin kein Oster-Mensch. Weil nicht christlich und das ganze Zeugs interessiert mich nicht so…
Was ich an Ostern allerdings sehr gerne mag sind die Fressgelage mit der Familie. Dieses Jahr durfte ich sogar zweimal bekochen und zweimal bebacken. Alle satt und glücklich – Mimi glücklich. Das Leben kann so einfach sein. ;)
Einen kleinen Teil in Gestalt einer megamäßigen saftigen Möhrchen-Torte dürft ihr mit mir teilen. Noch ein Stückchen gefällig? Omnomnomnom ….

Rezept inspiriert durch „Sweet Vegan“ von Emily Mainquist



Zutaten (für eine ca. 23 cm Springform):

Torte:
500 g Mehl
400 g Zucker
1 Pkg Backpulver
½ TL Natron
1 Prise Salz
3 TL Zimt
225 g Kokosraspel
250 g Walnussbruch
350 ml Bratöl
500 g geraspelte Karotten (nicht zu fein!)
Etwas Vanille
2 Ei-Ersatz (je 1 TL NoEgg bzw. Sojamehl + 2 EL Wasser)

Topping / Füllung:
200 g weiche Margarine
200 g gesiebter Puderzucker
280 g veganer Frischkäse
5 EL Zitronensaft

Deko:
Einige Streifen Möhre, mit dem Sparschäler abgehobelt


Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Die Springform mit Backpapier bespannen, die Ränder fetten und mehlen. Optimal ist es wenn ihr zwei Springformen habt. Ich bin mir ehrlich gesagt nicht so sicher, ob der Teig überhaupt in eine Form passt. Ihr könnt natürlich auch einfach eine größere Form nehmen und dann nur zwei statt drei Böden backen. ;)
Erst alle trockenen Teigzutaten mischen, dann die restlichen Zutaten dazugeben und ordentlich rühren, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.
Den Teig in die Springformen füllen (2/3 und 1/3) und in den Backofen stellen. Gut 50 Minuten backen, dann Stäbchenprobe machen. Wenn das Stäbchen trocken bleibt die Formen aus dem Ofen holen und vollständig abkühlen lassen.
Anschließend die Kuchen aus den Formen lösen und die dickere vorsichtig (!) horizontal in zwei Scheiben teilen.
Für die Füllung Margarine zuerst grob mit dem Puderzucker verrühren, dann Frischkäse und nach und nach Zitronensaft dazu geben. Gute 5 Minuten schlagen, bis eine schöne Creme entsteht. Nicht verzweifeln, wenn die Komponenten sich erstmal weigern, sich zu verbinden – das kommt irgendwann.
Den untersten Tortenboden auf eine Platte legen, mit Creme bestreichen und den zweiten Boden darauf legen. Das gleiche mit dem dritten Boden wiederholen und eventuell verloren gegangene Stücke mit Creme ankleben (Hust). Etwas Creme rund um die Torte verteilen, damit eine glatte Oberfläche entsteht. Eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen und anschließend den Rest der Creme gleichmäßig auf der Torte verstreichen.
Mit Möhren-Löckchen verzieren.

Der Ted schaut auch mal vorbei - Torte ist genehmigt!



Sonntag, 13. April 2014

Sesam Cupcakes mit Karamell Infusion und Schoko-Frischkäse-Topping



Diese kleinen Biester wollte ich schon vor Wochen (!) backen! Ich hatte nämlich eine Eingebung – plötzlichen waren sie in meinem Kopf. Und haben mich nicht mehr losgelassen.
Dann kam allerdings die Sache mit der neuen Küche dazwischen und der Liebste hat sich zwischendurch anderes Backwerk von mir gewünscht.
Aber heute gibt es sie! Endlich! Und sie sind genauso geworden, wie ich sie mir vorgestellt habe. Omnomnom…. Ich fürchte, die muss ich zu einer meiner Lieblingstörtchensorten erklären…



Zutaten:

Törtchen:
375 g Mehl
1 Pkg Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz
100 ml Bratöl
175 g Zucker
225 ml Sojamilch
½ TL Apfelessig
½ TL gemahlene Vanille
3 EL Sesam

Topping:
100 g vegane weiße Schokolade
90 g Margarine
40 g Puderzucker, gesiebt
120 g veganen Frischkäse (z.B. Soyananda)
1 EL Zitronensaft

Füllung:        
1 EL Margarine
100 g Rohrzucker
25 ml pflanzliche Milch

Deko:
1 EL Margarine
100 g Rohrzucker
Etwas Sesam
Ein Bogen Backpapier


Den Backofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen und eine Muffinform mit Förmchen auslegen.
Für die Törtchen Mehl, Backpulver und Salz mischen.
In einer zweiten Schüssel Öl und Zucker verrühren, bis sie sich ein wenig miteinander verbinden. Alle weiteren Zutaten dazugeben und kurz warten, damit der Apfelessig aktiviert wird. In zwei Portionen die Mehlmischung unterrühren. Den Teig in die Förmchen füllen.
Ca. 15 Minuten backen und anschließend gut auskühlen lassen.
Für die Füllung Margarine in einer Pfanne schmelzen, Zucker darauf geben und unter viel Rühren schmelzen lassen. Die Pfanne von der Herdplatte nehmen und die Milch unterrühren (Achtung, spritzt!). Etwas abkühlen lassen, dann in einen Spritzbeutel mit Fülltülle geben und die Törtchen vorsichtig damit füllen. Hier könnt ihr alternativ auch ein Loch in die Törtchen stechen und die Füllung hineinträufeln.
Die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und anschließend etwas abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit eine gleichmäßige Creme aus Margarine, Puderzucker, Frischkäse und Zitronensaft schlagen – das kann ein wenig dauern. Nun nach und nach unter Rühren die Schokolade dazugeben. Falls das Topping zu flüssig ist kurz in den Kühlschrank stellen, falls es zu fest ist noch ein wenig weiterschlagen. Das Topping in einen Spritzbeutel mit Rosentülle füllen und auf die Törtchen drapieren.
Für die Deko wieder Margarine in einer Pfanne schmelzen und unter ständigem Rühren den Zucker darin karamellisieren lassen (Vorsicht, das geht plötzlich sehr schnell). Das Karamell auf das Backpapier gießen, mit Sesam bestreuen und aushärten lassen. Im Anschluss in Stücke brechen und die Cupcakes damit dekorieren.