Samstag, 27. August 2011

Kirschmichel-Muffins


Zutaten:

200 g Mehl
Ein halbes Päckchen Backpulver
100 – 200 g Zartbitterschokolade (nach Geschmack. Ich nehme ca. 170 g)

250 g weiche Butter
180 g Zucker
Etwas Vanille oder 1 Pkg Vanillezucker
4 Eier

1 Glas Sauerkirschen, gut abgetropft


Hallo ihr Lieben,
heute gibt es meine berühmt-berüchtigten Kirschmichel-Muffins! Die kommen auf wirklich jeder Party gut an, solange man nicht verrät, wieviel Butter man verwendet hat. ;-)
Ich weiß, dass das Rezept nicht wirklich viel dem originalen Kirschmichel zu tun hat (der übrigens hier ist: Kirschmichel - ich muss sagen, darauf hätte ich jetzt auch Lust), aber der Name hat super gepasst, als ich die Muffins das erste Mal gebacken habe und mittlerweile ist der Name Programm. :-)

Das Mehl und das Backpulver wird in eine Schüssel gesiebt. Anschließend wird die Schokolade kleingehackt – gerne in relativ große Stücke, aus einem „normalen“ Stück Schokolade lassen sich 6 kleine Stücke machen, die sich hierfür super eignen – und dazu gegeben.
In einer zweiten Schüssel die Butter, den Zucker, die Eier und die Vanille schaumig schlagen.
Anschließend beides gut verühren. Das dürfte schon ziemlich lecker aussehen, Probieren ist also erlaubt. :-)
Zu guter Letzt werden die Kirschen unter den Teig gehoben. Am besten nicht zu sehr verrühren, damit die Kirschen möglichst ganz bleiben und den Teig nicht rosa färben.
Den wirklich wirklich leckeren Teig in die doppelt ausgelegten Muffinfomen geben (der Teig reicht für 1,5 – 2 Muffinformen. Bitte 2 Förmchen verwenden, der Teig spricht für sich, denke ich.).

Das Ganze wird bei ca. 180°C 20 bis 30 Minuten gebacken. Fertig sind die Muffins, wenn sie oben leicht braun sind und die Nachbarn klingeln, weil es so gut riecht.

Viel Spaß beim Probieren – Fairy Cakes don’t lie!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über deine Kommentare!