Samstag, 10. März 2012

Frühlingsblumen-Törtchen


Zutaten:

3 Eier
175 g Zucker
100 g Sahne
175 g Mehl
1 Pkg Backpulver
75 g geschmolzene und abgekühlte Butter

Etwa 300 g Fondant
Ausstecher für Blumen
Pasten-Lebensmittelfarbe

250 g gesiebter Puderzucker
1 Eiweiß
1 EL Zitronensaft


Hallo ihr Naschkatzen,
heute habe ich mich zum allerersten Mal an Fondant herangewagt. Aller Anfang ist schwer, aber ich finde, die Mühe hat sich gelohnt – bin sogar fast zufrieden. :-) Und hübsch aussehen tun die Blumentörtchen auf jeden Fall! Wer also mal eine kleine Summe in Fondant und Zubehör investieren möchte, ist bei diesem Rezept richtig. Ansonsten eignen sich die „Roh-Törtchen“ natürlich auch ganz prima zu anderweitigen Verzierungen, wie z.B Zuckerguss mit buntem Glitzer etc.

Eier und Zucker schaumig schlagen, Sahne unterrühren. Mehl und Backpulver sieben und unter die Masse heben. Die flüssige Butter nach und nach dazugeben.
Eine Muffinform mit Förmchen auslegen und den Teig einfüllen. Bei 175°C 12 – 15 Minuten backen, bis die Cupcakes goldbraun sind.
Für das Royal Icing (das ist in diesem Fall der Kleber für die Blümchen) Puderzucker, Eiweiß und Zitronensaft in einer Schüssel verquirlen.
Für die Deko etwas Fondant abteilen, durch Einkneten von Farbe gelb färben, auf einer Silikonmatte ausrollen (zwischendurch öfters umdrehen, da sich das Fondant sonst nicht mehr lösen lässt) und runde Formen ausstechen. Diese mithilfe des „Klebers“ auf den Törtchen anbringen und festdrücken.
Nun das restliche Fondant pink färben, ebenfalls ausrollen und für jedes Törtchen drei verschieden große Blumen ausstechen. Diese werden wieder mit dem Royal Icing festgeklebt (das ist eine Fummelei! Aber Übung macht den Meister! ;-) ). Für den Blütenstempel habe ich das restliche gelbe Fondant noch etwas intensiver eingefärbt, zu Kugeln gerollt und auf die Blumen gedrückt.
Trocknen lassen, angemessen bewundern, fertig. :-)

Fairy Cakes don’t lie!


Kommentare:

  1. Hallo, könntest du mir sagen, wo du dein Fondant herbekommst? Hab mal irgendwann welches im Internet bestellt und war mit der Konsistenz überhaupt nicht zufrieden.

    Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,
      ich habe diesen hier (http://www.torten-kram.eu/epages/62737572.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62737572/Products/R01) und bin bisher sehr zufrieden. Habe auch keine Vergleichsmöglichkeiten bisher, aber der hier ließ sich wirklich gut verarbeiten, finde ich.
      Welchen hattest du denn?

      Löschen
  2. Ja das sieht tatsächlich viel besser aus. Danke für den Tipp! Ich kann mich gar nicht mehr an den Namen erinnern, wo ich es gekauft hatte - es kam allerdings in so Plastikdosen und schwamm in einer zuckrigen Flüssigkeit. Die Verarbeitung war also ne ziemliche Sauerei....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaub ich allerdings gerne. :-) Hab mittlerweile rausgefunden, dass es Fondant gibt, das noch besser zu verarbeiten ist, als meins. Aber ich denk, für den Anfang ist das ok. Viel Glück bei deinen weiteren Versuchen! ;-)

      Löschen
  3. Die gefallen mir besonders gut! Fantastisch! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :) Die waren echt arbeitsintensiv, weil das meine erste Fondanterfahrung war. Hat sich aber gelohnt, finde ich. ;)

      Löschen
  4. Ich stelle auch gerade fest wie arbeitsintensiv Fondant ist. Das Einfärben hat bei mir so gar nicht geklappt.Welche Pastenfarbe hast du genommen? Ich hab weder mit wenig rot noch mit pinker Pastenfarbe ein so tolles Knall Pink hinbekommen wie du. Welche Marke hast du genommen? Wunderschönes Ergebnis, Kompliment!!!
    Xelya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöhchen! Dankeschön! Im Endeffekt ists dann doch wieder nur Übungssache - also nicht aufgeben! ;-)
      Ich benutze diese Farben hier:
      http://www.torten-kram.eu/epages/62737572.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62737572/Categories/Farben/Pasten_Farben/Sugarflair
      Und bin sehr zufrieden. Habe noch nie wirklich viel davon gebraucht und das Ergebnis ist auch überzeugend. :-)
      Liebe Grüße, Mimi

      Löschen
  5. Vielen vielen Dank fuer deine Antwort, dann werd ich mal kräftig üben :-)
    Liebe Gruesse
    Xelya

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deine Kommentare!