Samstag, 16. Juni 2012

Vegane Boston Cream Cupcakes


Zutaten:

Törtchen:
1 Cup Sojamilch
1 TL Apfelessig
1 ¼ Cups Mehl
2 EL Stärke
¾ TL Backpulver
½ TL Natron
¼ TL Salz
½ Cup weiche Margarine
¾ Cup Zucker
1 Vanilleschote

Füllung:
½ Cup Sojamilch
½ TL Agaragar
4 TL Stärke
200 g Seidentofu
1/3 Cup Puderzucker
1 Prise Salz
1 TL Vanillezucker

Topping:
¼ Cup Sojamilch
100 g Zartbitterschokolade, gehackt
2 EL Ahornsirup



Hallo ihr Zuckerschnäuzchen,
wie bereits von mir versprochen weite ich die vegane Ecke auf meinem Blog ein wenig aus. Dabei geht es mir vor allem darum, zu zeigen, dass vegan nicht gleich unlecker oder öko ist - oder was auch immer in den Köpfen der Gesellschaft bei dem Wörtchen „vegan“ herumschwirrt. Ist es nämlich nicht (obwohl ich öko garnicht so schlimm finde ;-) ). Vegan kann sehr sehr lecker sein (wenn man kochen und backen kann – das ist so wie mit allen anderen Lebensmitteln auch, wenn man mal darüber nachdenkt) und dazu muss kein einziges Tierchen leiden. :-)
Diese Törtchen hier habe ich aus meinem neuen Backbuch (Vegan Cupcakes Take Over the World - Klick) geklaut. Es ist relativ leicht verständlich und ich fürchte, ich habe beim Durchblättern ein wenig darauf gesabbert. ;-) Die Anschaffung hat sich also gelohnt.

Für die Törtchen Sojamilch und Essig in einem Messbecher vermischen und ein paar Minuten stehen lassen.
Mehl, Backpulver, Natron, Stärke und Salz in eine Schüssel sieben.
In einer zweiten Schüssel Margarine und Zucker etwa 2 Minuten lang cremig schlagen, anschließend den Inhalt der Vanilleschote unterrühren. (Achtung! Resteverwertung! Ich bewahre ausgekratzte Vanilleschoten immer in einem alten Marmeladenglas zusammen mit Zucker auf – gibt einen super Vanillezucker.)
Abwechselnd Mehlmischung und Sojamilchmischung unter die Butter rühren.
Eine Muffinform mit Förmchen auslegen, den Teig einfüllen. Bei ca. 170°C etwa 20 Minuten backen. Sehr gut auskühlen lassen.
In der Zwischenzeit kann die Creme für die Füllung vorbereitet werden. Dazu 1/3 Cup der Sojamilch mit dem Agaragar verrühren und in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Etwa 4 Minuten köcheln lassen, dabei gut rühren.
Die Stärke zu der restlichen Sojamilch geben, mixen und langsam unter Rühren in die kochende Flüssigkeit geben. Sobald die Mischung schön eingedickt ist vom Herd nehmen und im Kühlschrank zwischenlagern bis sie vollständig ausgekühlt ist.
Seidentofu in eine Rührschüssel geben und zusammen mit Zucker, Vanillezucker, Salz und der vorbereiteten Masse aus dem Kühlschrank vermengen bis eine glatte Creme entstanden ist. Nochmals im Kühlschrank zwischenlagern.
Für das Schoko-Ganache-Topping die Sojamilch in einem Topf zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und die Schokolade und den Ahornsirup dazugeben. Rühren, bis sich die Schokolade vollständig aufgelöst hat. Abkühlen lassen.
Nun geht es an die große „Zusammenführung“. Dazu die Creme in einen Spritzbeutel mit Fülltülle geben und jedes Törtchen mit soviel Creme wie möglich füllen. Überquellende Creme anschließend vorsichtig wieder entfernen.
Im Anschluss vorsichtig die Ganache in zwei Lagen (dann hält mehr ;-) ) auf den Törtchen verteilen.
Trocknen lassen, vegan genießen. Mjam. :-)

Fairy Cakes don’t lie!


Kommentare:

  1. Oh, das sieht einfach nur lecker aus! Ich habe heute schon den ganzen Tag überlegt, was ich backen könnte und konnte mich nicht entscheiden...Wenn ich das jetzt sehe, muss ich morgen doch noch in die Küche...Liebe Grüße Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich aber unheimlich! :) Bin gespannt auf dein Ergebnis!
      Viele Grüße, Mimi

      Löschen
  2. yummy - davon kann man nicht genug kriegen, zum Anbeißen lecker!

    Danke auch für Deine Teinahme am Grossen kukuwaja Juni Candy - ich freu mich :) und wünsche viel Glück! - ein zauberhaftes Wochenende und herzliche Grüße aus Berlin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :) Ich konnte auch nicht genug davon kriegen, deshalb waren die kleinen Biester ganz schnell weg... ;)

      Ich freu mich auch - danke also für die Gelegenheit. :)

      Löschen

Ich freue mich sehr über deine Kommentare!