Freitag, 31. August 2012

Fairy Cake of the Day - Post aus meiner Küche von mir

Fern-Hallöchen meine lieben Schnuffels!
Ja, ich muss zugeben, das ist ein ferngesteuerter Eintrag, den ich gestern schon geschrieben habe, damit ich heute nach Leipzig fahren und da alles Vegane probieren und für euch fotografieren kann, was mir in den Weg kommt. ;-)
Aber: Ich schulde euch noch die Rezepte und Bilder von dem Päckchen aus Post aus meiner Küche, das ich verschickt habe. Die liebe Kaddi hat sich sehr gefreut und das wiederum hat mich sehr gefreut. :-)

 Inhalt meines Päckchens war das Folgende:
- Cakepops in den Sorten Banane-Zitrone und Schoko-Kaffee
- Kuchen im Glas in den Sorten Zitrone-Mandel und Möhrchen-Nuss
- Basis-Sirup für Limetten-Limonade

Uuund los gehts...

Cakepops Schoko-Kaffee
Zutaten:
1 x Schoko-Kaffeekuchen (Klick!)
1 Cup Zartbitterschokolade
1/4 Cup Kokosmilch
Nochmal ein Cup Zartbitterschokolade
Glitzerpuder 

Die Hälfte des Kuchens schön ordentlich klein bröseln (die andere Hälfte könnt ihr so essen, mjom). 
Kokosmilch in einem kleinen Topf aufkochen, vom Herd nehmen, Schokolade unter Rühren schmelzen lassen. Die Ganache etwas abkühlen lassen und dann nach und nach zu den Kuchenkrümeln geben. Immer nur ein wenig und dann kneten, bis die Masse eine Konsistenz wie roher Teig hat und sich schön zu Bällchen formen lässt.
Bällchen (Tischtennisballgroß) formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Bällchen vorsichtig eintauchen. mit Glitzer bestreuen. Auf dem Backpapier trocknen lassen.



Cakepops Banane-Zitrone
Zutaten:
1 x Bananenkuchen (Klick!)
1/4 Cup Kokosfett
1/4 Cup Margarine
1 1/2 Cups Puderzucker
2 EL Zitronensaft
2 TL Zitronenschale
1 Cup Puderzucker
5 TL Zitronensaft
1 TL Zitronenschale

Wie bei den anderen Cakepops den halben Kuchen schön klein bröseln.
Kokosfett und Margarine schaumig schlagen, Puderzucker nach und nach untersieben. Zitronensaft und -schale einrühren. Wieder nach und nach Buttercreme zu den Bröseln geben, bis sich die Masse schön formen lässt. Ich musste sie dazu zwischendurch in den Kühlschrank stellen. Bällchen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Aus Puderzucker, Zitronensaft und -schale einen Zuckerguss anrühren. Die Bällchen nacheinander eintauchen und trocknen lassen.



Kuchen im Glas - Zitrone-Mandel
Zutaten:
2 große Weckgläser mit komplett abnehmbaren Deckel
2 1/4 Cups Mehl
3/4 Cup Zucker
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 1/4 Cups Mandelmilch
1/3 Cup Öl
1/2 Cup Soja-Joghurt
1 Tropfen Mandelaroma
2 TL Zitronensaft

Mehl, Zucker, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben. In einem Messbecher Mandelmilch, Öl, Joghurt, Aroma und Zitronensaft mischen.
Die flüssigen Zutaten unter Rühren zu den festen Zutaten geben und verrühren.
Den Teig in die Weckgläser füllen (3/4 voll, etwa) und bei 170°C ca. 30 Minuten backen, bis die Stäbchenprobe funktioniert.
Aus dem Ofen nehmen, Deckel sofort auf die Gläser schrauben, abkühlen lassen.



Kuchen im Glas - Möhrchen
Zutaten:
2 große Weckgläser mit komplett abnehmbaren Deckel
2/3 Cup Mehl
1 TL Natron
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
1/2 TL Zimt
1/2 TL Ingwer
2/3 Cup Zucker
1/3 Cup Öl
1/3 Cup Soja-Joghurt
1 Cup geriebene Karotte
1/2 Cup Walnüsse

Zucker, Öl und Joghurt in einer Schüssel mischen. Mehl, Natron, Backpulver, Salz und Gewürze dazusieben. Karotten und Nüsse unterrühren.
Den Teig in die Weckgläser füllen (3/4 voll, ungefähr) und bei 160°C ca. 30 Minuten backen, bis die Stäbchenprobe glückt.
Ebenfalls: Aus dem Ofen nehmen, Deckel darauf schrauben, abkühlen lassen.



Limettensirup
Zutaten f. 1 Liter:
8 Limetten, unbehandelt
1 1/2 kg Rohrzucker
1 l Wasser

Limetten heiß abspülen, Schale vorsichtig abschneiden. Saft auspressen und in einer Schüssel mit einem Sieb auffangen, damit kein Fruchtfleisch im Sirup ist. In die gleiche Schüssel auch den Zucker geben.
Die Schalen mit dem Wasser aufkochen lassen und anschließend auf den Saft schütten. Rühren bis der Zucker sich vollständig aufgelöst hat. Noch heiß in ausgekochte Flaschen füllen.


Kommentare:

  1. Ohhhh, Mensch Mimi, yummy, war das lecker! Die Cakepops haben es gar nicht lange bei uns überlebt! Die mache ich jetzt auch mal! Super Rezept, super lecker!

    AntwortenLöschen
  2. Ich lade Dich ein bei mein Blog vorbei zu kommen. Da ist eine Überraschung für Dich!!
    http://reposteriarevita.blogspot.com.es/2012/09/premio-versatile-blogger-award.html
    Grüsse, Renée

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deine Kommentare!