Sonntag, 8. Dezember 2013

Pistazien-Schoko-Lebkuchen

Uuuund weiter geht's in der Weihnachtsbäckerei. Lebkuchen finde ich persönlich ja sehr praktisch - die halten sich so schön lange (wenn denn noch welche übrig sein sollten). Und mit Schoko und Pistazie finde ich sie gleich noch besser! :) 

Zutaten (ca. 50 Stück):

1 TL Hirschhornsalz
100 g Zartbitterschokolade
60 g Pistazien
350 g Agavendicksaft
125 g Rohrzucker
375 g Mehl
1 TL Zimt
1 EL Kakao
1/2TL Nelken

200 g Zartbitterschokolade
1 TL Kokosfett

Zuckerperlen

 Hirschhornsalz in 2 EL Wasser auflösen.
Schokolade und Pistazien in den Blender werfen und fein hacken.
Zusammen mit Agavendicksaft, Zucker, Mehl, Zimt, Kakao, Nelken und dem Hirschhornsalz zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen, in einen Gefrierbeutel legen und 6 Tage im Kühlschrank ruhen lassen.
Anschließend nochmals gut durchkneten und portionsweise zu Kugeln mit einem Durchmesser von ca. 2 cm rollen. Jeweils 4 x 5 auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
Bei 140°C (Umluft) 20 bis 25 Minuten backen. Auskühlen lassen.
Die Zartbitterschokolade mit dem Kokosfett im Wasserbad schmelzen und die Lebkuchen mit der Oberseite eintauchen. Abtropfen lassen, mit Zuckerperlen bestreuen und zum Trocknen auf ein Kuchengitter legen.
 
Quelle: Brigitte


Kommentare:

  1. Sooo lecker, liebe Mimi. Und das Rezept stammt echt aus der Brigitte? Na sieh mal einer an :D Die Lebkuchen klingen sehr fantastisch - das weiß ich gleich, was noch gebacken werden muss :D

    Süße Grüße und dir eine wunderschöne Woche
    Juli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allerdings, fürchterlich lecker! (Man sollte sie aber leider noch ein bisschen liegen lassen. Außer man braucht seine Zähne nicht mehr)
      Und ich mag die Brigitte Plätzchenextras eigentlich total gerne, sind immer schöne Anregungen drin - und veganisieren ist für uns ja ein Klacks, ne? ;)

      Dir auch eine wunderschlöne (und süße) Woche!

      Löschen

Ich freue mich sehr über deine Kommentare!