Dienstag, 9. Dezember 2014

Mädchenkekse mit Mohn



Und ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen: Das sind keine Mädchenkekse weil rosa obendrauf ist! Neinneinnein! Das sind Mädchenkekse, weil Cranberrysaft drin ist und der hilft bekanntlich gegen Blasenentzündung. Kekse gegen Mädchenprobleme also. Naaaaa…?

Und ja, mir ist auch schon aufgefallen, dass meine Plätzchen dieses Jahr irgendwie rosalastig sind… ;)
Übrigens - sieht noch jemand außer mir Figuren auf den Keksen? Ist natürlich volle Absicht! 

Und hier die versprochenen Angaben für Eilige (alles ca.):
Ca. 50 Stück / 1 Stunde inkl. Backen, ohne Wartezeiten für den Teig

Inspiriert von der LandIdee Adventsbacken aus dem vorletzten Jahr, scheint es aber dieses Jahr auch wieder zu geben…



Zutaten:

200 g weiche Margarine
200 g Zucker
200 g Mehl (Weizen, 550)
200 g Stärke
75 g Mohn
6 EL Sojamilch

150 g Puderzucker
Ca. 6 EL Cranberrysaft, je nach Bedarf


Margarine und Zucker cremig schlagen. Mehl und Stärke darüber sieben und mit Mohn und Sojamilch unterrühren. Den Teig abdecken und 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Anschließend den Ofen auf 175°C (Umluft) vorheizen.
Aus dem Teig etwa walnussgroße Kugeln formen und auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen (jeweils 4 x 4 Stück). Etwa 13 Minuten backen, aus dem Ofen holen und gut auskühlen lassen.
Puderzucker mit Saft zu einem schönen Zuckerguss anrühren. Mit einem Löffel auf die Kekse träufeln.

Kommentare:

  1. Perfekt, da habe ich gleich eine Verwendung für den Mohn gefunden, den ich mir vir Monaten mal für ein Dressing gekauft habe. Und das rosa stört hier keinen! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sowas ähnliches dachte ich mir auch... ;)

      Löschen
  2. Das sieht doch mal richtig gut aus:-) Wer sich nicht vor einer Blasenentzündung schützen möchte und rosa nicht mag, kann die Glasur sicher auch mit einem anderen Saft anrühren. Und ganz ohne Saft nur mit Lebensmittelfarbe für farbenfrohe Abwechslung geht sicher auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar doch, du kannst jeden beliebigen Saft oder einfach nur Zuckerguss mit oder ohne Farbe nehmen... Die Entscheidungsfreiheit lasse ich euch noch. ;)

      Löschen
  3. Hihi die sehen ja mal toll aus :-)
    Die Idee mit dem Cranberrysaft ist echt super, kommt au fden hellen Plätzchen klasse raus.

    Grüße
    Eileen

    Komm mich doch mal auf Veggie&Vegan besuchen :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab diesen Blog erst jetzt entdeckt, werde die Plätzchen auf jeden Fall backen und probieren. Danke für das Rezept :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr! Viel Spaß damit! :))

      Löschen
  5. Meine frau schwört auf Cranberrysaft. Ich hab ihr das Rezept für die Plätzchen schon gegeben und sie will sie auf jeden Fall ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wolfgang, das freut mich! Erzähl mir doch danach, wie ihr sie fandet! :)

      Löschen

Ich freue mich sehr über deine Kommentare!