Mittwoch, 11. März 2015

RAWRRR!!! – Rohe Chili-Schoko-Mango Brownies



… passend zur aktuellen Wetterlage. Sonnig (mmmmmh, Mango!), aber trotzdem noch kalt. Deshalb der Chili-Zusatz – der heizt ordentlich ein. ;-)

Da ich letzten Samstag auf dem Wormser Markt den wunderbarsten und allerbesten Kaffee der Welt verkaufen durfte, ist mein Wochenende leider etwas kurz gekommen. Dementsprechend habe ich diese kleinen Leckereien zwar am Sonntag gebastelt und fotografiert, für den Blogeintrag hat es aber leider nicht mehr gereicht. Ich hoffe, der geneigte Leser verzeiht mir? (Kollektives Nicken bitte, danke!)

Aber meine Brownies passen ja nach wie vor. Eigentlich passen die immer. Also ich habe mir vorsorglich ein paar davon in die Tiefkühltruhe gerettet. Man weiß ja nie, wann der nächste Brownie-Notfall kommt…



Zutaten (für eine Brownie- oder Auflaufform):

Brownie:
1 Cup Mandeln
1 Cup Cashews
1 Cup Kakao
Ca. 2 ½ Cup Datteln
½ Cup getrocknete Mangos, grob geschnitten
1 Prise Chili, je nach gewünschtem Schärfegrad
1 Prise gemahlene Vanille
1 Prise Salz
½ Cup getrocknete Mango, etwas feiner geschnitten

Schokoschicht:
¾ Cup Kakao
¾ Cup Kokosöl, verflüssigt
¼ Cup Agavendicksaft o.ä.

Topping:
Etwas kleingeschnittene getrocknete Mango



Mandeln und Cashews so fein wie möglich häckseln, am besten so, dass sie schon ein wenig wie Nussmus werden. In eine Schüssel umfüllen.

Das Gleiche mit den Datteln und Mangos wiederholen. Zwischendurch den Kakao dazugeben. Falls das Ganze zu einem riesigen Gummiball wird am besten in einen Blender à la Moulinette umziehen. Das löst sonst gerne mal die Sicherung in Omniblend usw. aus… ;-)

Nussmischung und Dattelmischung in eine Schüssel geben und mit den Gewürzen und der getrockneten Mango gründlich vermischen.

Die Auflaufform entweder einfach so mit etwas Kokosöl einreiben oder mit Frischhaltefolie oder Backpapier auslegen. Die Browniemasse darin verteilen und guuuut andrücken. Im Kühlschrank zwischenparken.

In der Zwischenzeit für die Schokoschicht Kakao mit verflüssigtem Kokosöl und dem Agavendicksaft verrühren. Das geht am besten mit einem Schneebesen.

Die Schokomasse vorsichtig auf den Brownie gießen, mit Mangostückchen bestreuen und in den Kühlschrank stellen, bis die Schokolade fest geworden ist.

In brownieförmige Stücke schneiden und vernaschen.



Kommentare:

  1. Ich wußte schon bei der Vorschau, dass es ein Fehler sein würde, auf den Link zu klicken...und jetzt sitze ich hier um 5.40 Uhr und könnte morden für ein Stück dieses köstlichen Kuchens ;)

    Danke trotzdem fürs Rezept - und jetzt muss ich leider meinen Chef anrufen und ihm sagen, dass ich heute nicht kommen kann, weil ich Brownies machen MUSS ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das Problem kenne ich nur zu gut! ;)
      Danke dir - und viel Spaß beim Nachbasteln!

      Löschen
  2. Heute endlich getestet und für "leckmichamarschissdattlecker!" befunden ;)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.