Dienstag, 27. Oktober 2015

Kürbis-Hefeschnecken mit Dattel-Schoko-Karamell



Folgenden Dialog dürft ihr euch in meinem Kopf vorstellen:

„Hallo, mein Name ist Kürbis .. äh, Mimi .. und ich bin kürbissüchtig.“
„Hallo Mimi!“

So ist das nämlich.

Ohne Karamell waren sie hübscher ... ;-)

Wusstet ihr, dass heute National Pumpkin Day ist? Zwar nur in den USA, aber ich finde, wir können getrost mitfeiern. Bin sofort dabei. Aktuell findet man immer den ein oder anderen Kürbis in meiner Wohnung und im Essen sowieso. Aus Kürbis kann man im Prinzip ALLES machen! ALLES! 

Holy Dattel-Karamell!

So, genug Werbung (nein, ich werde – leider – nicht dafür bezahlt), jetzt geht’s ans Eingemachte.

Mitgebracht habe ich heute: Hefeschnecken mit leichter Zimtnote und Kürbisfüllung, getoppt von superköstlichem Dattel-Schoko-Karamell. Ist irgendwie gesünder als es sich anhört, echt jetzt!


 
Zutaten für 12 Schnecken:

Hefeteig:
250 ml Sojamilch
100 g Margarine
1 Würfel Bio-Hefe
75 g Zucker
650 – 750 g Mehl 550
1 Prise Salz
1 gehäufter TL Zimt

Füllung:
Ein kleiner eingekochter Hokkaidokürbis oder fertiges Kürbismus
Lebkuchengewürz (etwa 2 – 3 TL, nach Geschmack)
Ca. 70 g Agaven- oder Reissirup (mehr geht natürlich auch)
Etwas Sojamilch (das kommt auf die Konsistenz des Kürbismus an)

Karamell:
½  Cup Datteln, 1 Stunde in lauwarmem Wasser eingeweicht
Ca. ½ Cup Sojamilch (je nachdem, wie flüssig ihr es mögt)
2 gehäufte EL Kakao
1 Prise gemahlene Vanille + Salz


Sojamilch und Margarine etwas erwärmen, sodass die Margarine zu schmelzen beginnt. Hefe dazu bröseln, mit einer Prise Zucker ergänzen und mit dem Schneebesen glattrühren.
Mit den restlichen Zutaten für den Hefeteig verrühren – es muss ein schön glatter Teig entstehen, das dauert also ein wenig. Wenn der Teig zu flüssig ist einfach ein wenig mehr Mehl dazu geben.
Mit Folie abdecken und an einem warmen Ort (angewärmter Ofen ist z.B. super!) eine Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten.
Diese sollte relativ fest sein, sich aber später gut auf dem Teig verteilen lassen. Außerdem darf sie ordentlich nach Lebkuchen schmecken und gerne etwas süßer sein – das müsst ihr aber individuell abschmecken. Kürbis ist ja nicht besonders standardisiert… ;-)
Reste können übrigens später einfach so genascht werden. Habe ich erwähnt, dass ich Kürbis mag?

Nun den Hefeteig noch einmal durchkneten. Eine Arbeitsfläche anmehlen und schon die passende große Auflaufform fetten und mehlen.

Den Teig rechteckig ausrollen mit den Maßen von ca. 60 x 40 cm. Bis auf etwa 5 cm vom oberen Rand gleichmäßig mit dem Kürbismus bestreichen. Vom unteren Rand her ordentlich und relativ eng aufrollen.

Die Teigwurst mit einem scharfen Messer in 12 gleichgroße Scheiben schneiden (Vierteln und noch einmal dritteln funktioniert gut), diese in die Auflaufform platzieren und wieder 20 – 30 Minuten gehen lassen.

Mit etwas Sojamilch bepinseln und im vorgeheizten Ofen bei 175°C (Umluft) etwa 15 Minuten backen.

Für das Dattel-Schoko-Karamell ganz einfach alle Zutaten so fein wie möglich pürieren.






Kommentare:

  1. Ich liebe Kürbis in Gebäck und die Schnecken sehen köstlich aus. Das Dattel Schoko Karamell klingt ja fantastisch, was für eine leckere Idee!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. i lieb ja KÜRBIS GERICHTE,,,,,
    is schooooo gschpeichert,,,,,

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.