Donnerstag, 5. Januar 2012

Chocolate Berry Birthday Muffins


Zutaten:

250 ml Buttermilch
80 g geschmolzene, etwas abgekühlte Butter
2 Eier
1 TL Vanillezucker
365 g Mehl (Für jeden Tag ein Gramm. Höhö.)
100 g Zucker
1 Päckchen Weinsteinbackpulver
3 EL Kakao
1 Prise Salz
60 g gehackte Mandeln
100 g Raspelschokolade (zartbitter)
50 g kernige Haferflocken
150 g gefrorene Beerenmischung (angetaut und etwas kleingehackt)

Johannisbeeren, Brombeeren, Schoko und Kerzen zur Verzierung.



Hallo ihr Zuckerschnäuzchen,
ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht! :-)
Heute backe ich diese superleckeren Chocolate Berry Birthday Muffins für meinen Opa, der am Wochenende Geburtstag hat. Natürlich sind sie auch für alle anderen Geburtstagskinder sehr sehr empfehlenswert (Alles Gute, Susilein!), außerdem sind sie schnell zuzubereiten, beliebig erweiterbar und man kann total prima eine Kerze draufstecken.
Das ursprüngliche Rezept möchte ich euch heute einmal nicht vorenthalten, es ist nämlich die Rückseite von einer echt niedlichen Postkarte, die mir eine Kollegin netterweise mitgebracht hat.


Buttermilch mit Butter, Eiern und Vanillezucker mischen. Mehl, Kakao und Backpulver darüber sieben, Zucker und Salz dazugeben; kurz unterrühren. Mandeln, Schoko und Haferflocken über die Masse streuen und vorsichtig vermengen. Nun die Beerenmischung unterheben.
Gleichmäßig auf eine mit Förmchen ausgelegte Muffinform verteilen.
Bei 170°C Umluft etwa 18 Minuten backen und gut abkühlen lassen.
Beeren, Schokolade und Kerzen hübsch auf den Muffins verteilen, Kerzen anzünden, ein Liedchen singen, auspusten, etwas wünschen. Fertig! :-)

Fairy Cakes don‘ t lie!


1 Kommentar:

  1. Wow, die würde ich mir auch noch mal nachträglich nachbacken, und schön sehn die aus! ;) Merci!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.