Sonntag, 25. März 2012

Schwarzwälder Kirschtörtchen


Zutaten für etwa 16 Stück:

140 g Zartbitterkuvertüre
75 g Butter
6 Eier
180 g Zucker
100 g Mehl
50 g Stärke
1 Pkg Backpulver

1 Glas Kirschen (ca. 680 g, Abtropfgewicht 370 g)
3 EL Stärke
2 EL Zucker
75 ml Kirschwasser
800 ml Sahne
2 Tütchen Sahnesteif
Vanillezucker

Amarena-Kirschen
Raspelschokolade


Hallo ihr frühlingselfenhaften Zuckerschnäuzchen,
um mal wieder einen Torten-Klassiker in Törtchenform abzudecken, habe ich mich dazu entschlossen leckerlecker Schwarzwälder Kirschtorte in klein aber fein (und natürlich nicht kalorienfrei) unter die Leute zu bringen. Hat soweit auch super geklappt – das Ergebnis kann sich sehen und schmecken lassen. Mjam. :-)

Kuvertüre und Butter in einem kleinen Topf schmelzen.
Eier trennen und das Eiweiß zu einem festen Eischnee schlagen. Das Eigelb mit dem Zucker verquirlen. Die Eigelbmasse wieder unter den Eischnee heben. Mehl, Backpulver und Stärke über die Masse sieben und ebenfalls vorsichtig unterheben.
Den Teig in Förmchen füllen. Ich habe dieses Mal eingefettete Silikonförmchen verwendet, es gehen natürlich auch Papierförmchen, die müssen nach dem Backen allerdings auch wieder ab.
Bei 175°C 25 – 30 Minuten backen. Auskühlen lassen. Jeweils ein Deckelchen von den Törtchen schneiden und den unteren Teil mit etwas Kirschwasser beträufeln.
Kirschen durch ein Sieb abgießen, den Saft auffangen. Die 3 EL Speisestärke mit 2 EL Zucker vermischen, einige Löffel Kirschsaft dazugeben und glattrühren. Restlichen Kirschsaft aufkochen, Stärkemischung dazugeben. Nun die Kirschen einrühren.
Etwas abkühlen lassen und den Rest des Kirschwassers unterrühren.
Die Masse großzügig auf die unteren Törtchenhälften verteilen, etwas anziehen lassen.
Nun die Sahne unter Verwendung von 2 Tütchen Sahnesteif und einigen Löffeln Vanillezucker schlagen.
Die Hälfte der Sahne auf die Kirschen geben, Deckelchen auf die Törtchen legen.
Nun die andere Hälfte der Sahne in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und formschön auf die Törtchen spritzen.
Zu guter Letzt mit Schokoraspeln und den Amarenakirschen verzieren.
Tief durchatmen, genießen, kein Auto mehr fahren. ;-)

Fairy Cakes don’t lie!


Kommentare:

  1. Wow, die sehen ja majestätisch aus ;) Vllt magst du ja auch mal bei mir vorbei schauen, ich poste zwischendurch auch immer meine Cupcake-Rezepte :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das waren sie auch. ;-) Hübschen Blog hast du da, werd gleich mal ein wenig stöbern! :-)

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.