Sonntag, 13. Januar 2013

Prinsesstårta Cupcakes



Zutaten:

Törtchen:
250 g Mehl
100 g Puderzucker
1 TL Vanillezucker
1 Pkg Backpulver
50 g Öl
250 ml Sprudelwasser
1 Prise Salz

Füllung:
1 Päckchen Vanillepuddingpulver für ½ l Milch
500 ml Mandel-Dinkel-Milch (oder sowas in der Art…)
2 EL Puderzucker

½ Glas Brombeergelee

Topping:
300 g Soyatoo Schlagsahne
1 Pkg Sahnesteif
2 EL Puderzucker

2 Päckchen Marzipan + Lebensmittelfarbe


Hallo meine kleinen Prinzessinnen (und Prinzen, natürlich)!
Kennt ihr diese kleinen grünen, sausüßen und sauleckeren Törtchen, die es in jedem Café einer großen schwedischen Möbelhauskette gibt? Ich fand die immer sooowas von toll! Und dann wurde ich Veganer und die Teile hatten sich irgendwie spontan erledigt.
Letzte Woche habe ich allerdings auf dem Blog von Veganpassion ein Rezept für die Prinzessinnentorte gefunden und beschlossen: Die muss es sein! In Cupcakeform, wie es sich für ein anständiges Mimi-Backwerk gehört!
Zugegebenerweise etwas aufwändiger das Ganze, aber ich verspreche – das lohnt sich definitiv! Nomnomnom! :-)

Für den Biskuit Mehl, Puderzucker und Backpulver in eine Schüssel sieben, Vanillezucker und Salz dazugeben. Unter Rühren langsam Öl und Wasser einfließen lassen.
Den Teig in Förmchen füllen und bei 160°C 20 Minuten backen. Mit Folie abdecken, damit die Törtchen nicht so trocken werden.
Den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten und im Kühlschrank abkühlen lassen. Wenn ihr eine Folie darüber spannt, bildet sich keine Haut. Die mag ich persönlich zwar sehr gerne, ist hier aber irgendwie unerwünscht. ;-)
Für das Topping die Sahne mit Sahnesteif und gesiebtem Puderzucker steif schlagen. Erfahrungsgemäß dauert das ein paar Minuten. Im Kühlschrank deponieren.
Ein Päckchen Marzipan mit Lebensmittelfarbe grün färben, zwischen zwei aufgeschnittenen Gefrierbeuteln (das hilft gegen die Kleberei) dünn ausrollen und etwa törtchengroße Kreise ausstechen. Einen Teil des zweiten Päckchens rosa färben und ebenfalls ausrollen. Blümchen ausstechen.
Grooooße Löcher in die Törtchen schneiden – wir wollen ja einiges an Füllung unterbringen. Den Deckel aufheben, den brauchen wir noch. Jeweils einen Klecks Marmelade und eine möglichst große Menge an Pudding in das Loch füllen, Deckel wieder auflegen.
Mit einem Messer schön dick Sahne auf die Cupcake-Oberfläche streichen.
Die grünen Kreise vorsichtig auflegen und mit Blümchen dekorieren. Smaklig måltid!

Fairy Cakes don’t lie!













Und weil ich gerade schon dabei bin gebe ich noch eine Runde mit dem Mietzekater (Aktuell genannt "Monsieur Le Ted") an. Der macht gerade so eine Art Winterschlaf, bestehend aus fressen und schlafen. Ich beneide ihn....
 
... putzen ...
... starren ...
... einschlafen ...


Kommentare:

  1. Oh die Katzis! Und dazu diese süßen Törtchen, sehr gut!
    Meine waren heute nur müde den ganzen Tag und haben alles verschlafen, was ich in der Küche aufgeführt habe :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Meiner ja auch. Das war die einzige Minute heute, die er wach war. Die hab ich gleich dokumentiert. ;)

      Löschen
  2. Oh, so ein Leben wie dein süßer Kater hätte ich auch gerne!! Die Küchlein sehen wunderschön aus!!
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! :)
      Und glaub mir, ich beneide ihn auch jeden Tag.... Der hats echt gut! *seufz*

      Löschen
  3. Guten Abend,
    das sind echt super süsse Bilder.Dein Blog gefällt mir auch total gut.Und aus diesem Grund tagge ich dich nun.Was das genau bedeutet findest du auf meinem Blog..
    Liebe Grüsse Moni

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Mimi,

    ich war mal so frech und habe dich getaggt :) http://cookie-ninja.de/11-dinge/

    Liebe Grüße,
    Jess

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.