Sonntag, 30. Juni 2013

Schneller Zitronen-Thymian-Kuchen



Zutaten (für eine Kastenform):

200 g weiche Margarine
Abgeriebene Schale zweiter Zitronen
3 TL getrockneter Thymian
100 g Zucker
100 g Xylith (hier: Xucker. Ansonsten auch einfach nochmal 40 g Zucker)
3 Ersatzeier (je 1 TL NoEgg o. Sojamehl + 2 EL Wasser)
200 g Mehl
1 Pkg Backpulver
1 Prise Salz
50 g Sojajoghurt

50 g Zucker
50 ml Wasser
Saft einer Zitrone
2 TL Thymian


Tatsächlich war ich bisher der Meinung, dass mir sowas nicht schmeckt. Kräuterzeug gehört in den Salat oder in Herzhaftes. So.
Allerdings kam diese Auffassung schon vor einiger Zeit ins Wanken, als ich Basilikumeis probierte. Interessant. Nichts für jeden Tag. Aber durchaus ab und an mal sehr lecker. Erfrischend.
Dementsprechend kam dieses Rezept für ein Mimi-Experiment wie gerufen als ich gestern mal wieder das Backbuch der Hummingbird Bakery durchblätterte. Zugegebenermaßen habe ich einiges angepasst – klar veganisiert – aber auch Zuckermengen und so weiter (das ist mir immer alles etwas zu süß – und das von mir!)… Ich muss sagen: Nom!


Margarine mit Zitronenschale, Thymian, Zucker und Xucker schaumig schlagen. Nach und nach Ersatzeier unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz über die Masse sieben und unterheben. Sojajoghurt dazu geben.
Eine Backform einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig einfüllen und bei 150°C (Umluft) etwa 45 Minuten backen.
In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten aufkochen und um die Hälfte reduzieren lassen.
Den noch heißen Kuchen mit dem Sirup beträufeln.
Abkühlen lassen, aus der Form lösen und genießen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.